Dettagli

Rieder e Geerdink vincono il Ghost City Eliminator

29.04.2018 - 09:35

Nadine Rieder (GER) e Edwin Geerdink (NED) hanno dominato il primo evento sportivo del 25° FSA BIKE Festival Garda Trentino. Entrambi i biker hanno mostrato una capacità di guida e una forza impressionanti nelle sfide del Ghost City Eliminator, disputato nel centro storico di Riva del Garda sabato sera.

La Rieder, specialista del cross country ma con un passato di alto livello nell’eliminator, ha rischiato l’eliminazione nella fase di qualifica, ma subito dopo ha stabilito il miglior tempo e ha confermato la sua grande condizione, battendo in finale l’altra tedesca Theresia Schwenk.

Sul terzo gradino del podio è salita Aurelia Höbel, a conferma di una gara dominata dalle biker tedesche.

„Der Trubel um meinen Qualifikationsstart war ein bisschen stressig. Aber es ist schön, dass es dann noch so aufgegangen ist“, sagte die 28-Jährige Allgäuerin in Diensten des AMG Rotwild Mountainbike Racing Teams.

Bei den Männern hatte indes der Zeitschnellste der Qualifikation im Finale das Nachsehen.

Elias Tranninger (AUT), der zuvor hochkonzentriert die Ellbogen in den packenden Kopf-an-Kopf-Rennen siegreich ausgepackt hatte, unterlag dem Qualidritten aus Holland Edwin Geerdink.

Der konnte seinen Finalsieg kaum glauben: „Ich war echt überrascht. Ich bin aufgrund der großen Pause zwischen meinem Qualirun und dem Finale schon eingeschlafen gewesen. Deswegen habe ich damit nicht gerechnet. Ich bin ziemlich glücklich über den Sieg, so der 32-jährige Fahrer von Craft Ten Tusscher.

Rang drei ging an Peter Richter (GER).

Beim Ghost City Eliminator kämpften – anders als ursprünglich geplant – aufgrund des eng gesteckten Hindernis-Parcours immer zwei anstatt von vier Fahrern im direkten Duell um den Aufstieg in die nächste Runde.

Nuovo
BIKE Festival
Saalfelden
Leogang
BIKE Festival
Willingen